gototopgototop
 

Joomla-Start

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

02_Erste Urkundliche Erwähnung

E-Mail Drucken PDF

Erste urkundliche Erwähnung des Dorfes Dromersheim

“Der 15. Juni des Jahres 754, an dem das erste Blatt unserer geschriebenen Dorfgeschichte hinterlegt wurde, ist ein denkwürdiger Tag ersten Ranges. Der Mann, der diese Ruhmestat für sich in Anspruch nehmen kann, ist Edling Eggiolt von Worms. Mit seiner Urkunde hat er, ohne zu ahnen oder zu wissen, unserem alten Dorfe Truhtmaresheim, wie es in der Urkunde genannt ist, einen unvergänglichen Dienst erwiesen, womit sein Name für immer mit unserem Orte verbunden bleibt. ....”

Bei dieser Urkunde handelt es sich um eine Schenkungsurkunde von Edling Eggiolt von Worms, in der er seine Kirche dem Kloster des heiligen Bonifatius im Grapfeldgau an der Fulda vermachte. Diese so genannten Eigenkirchen hatten früher die Grundherren auf ihren Besitztümern. Bei Besitzwechsel ging auch der Besitz dieser Kirche mit allen Gerechsamen auf den Nachfolger über.

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 22. Dezember 2010 um 19:02 Uhr